union-neustadt-gelsenkirchen - 1. Mannschaft

 

Besucherzaehler

Union Neustadt - GW Heßler   8:0  ( 4:0 )


Spfr. Haverkamp - Union Neustadt  0:5  ( 0:1 )



Union Neustadt - Westfalia GE II  1:1  ( 0:1 )




FC Gladbeck II - Union Neustadt   1:2  ( 1:0 ) 

Kurz vor dem Anstoß kam der Winter zurück. Ein Feuchtigkeitsgemisch aus Regen, Hagel und Schnee machte den Rasenplatz tief und rutschig, aber pünktlich zum Anstoß war es trocken. Die Gastgeber zogen sich zurück und lauerten auf Konter, dadurch hatten wir mehr Ballbesitz ohne uns aber Torchancen heraus zu spielen. Gladbeck machte es gut und schaltete schnell um. So auch in der 25. Minute. Nach einem langen Ball auf die rechte Seite lief der Spieler auf unseren Torwart zu. Nino versuchte durch herauskommen den Ball zu erobern, er und der Gegner prallten zusammen und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Bei dieser Aktion verletzte sich Nino und musste zur Halbzeit ausgewechselt werden. Den fälligen Strafstoß konnte Nino nicht parieren und so stand es 1:0. Nach sage und schreibe 42 Minuten unsere erste gute Chance. Nach einem Pass von Danny auf Waldi spielte er Yakup an, doch dessen Abschluss ging übers Gehäuse.

Zum zweiten Abschnitt kamen wir entschlossener zurück. Wir spielten druckvoller und strahlten mehr Selbstbewusstsein aus. In der 58. Minute gab es einen Eckball für uns. Danny eilte hinaus um diesen auszuführen. Seine Hereingabe senkte sich ins lange Eck zum 1:1. Nur zwei Minuten später lief Matthes alleine auf den Torwart zu, schaffte es aber nicht den Ball ins Tor unter zubringen. Nach einer tollen Kombination über Amo, Waldi und Yakup schoss Ösi aufs Tor. Der Keeper konnte parieren aber den Ball nicht festhalten. Beim Abpraller war Matthes zur Stelle und köpfte zum 1:2 ein ( 75. ). Wir erspielten uns noch einige gute Möglichkeiten ohne aber daraus Kapital zu schlagen.

Fazit : Die erste Halbzeit ging an die Gastgeber und wir waren gar nicht auf dem Platz. In der zweiten Hälfte waren wir wie ausgewechselt und bestimmten das Spiel nach Belieben. Am Ende ein verdienter Sieg

Kader : Giglio, Freudenstein, Herrmann, Labodda, Fonnell, Schady, Koppers,
Y. Misini, W. Lech, Skowronek, Dülger, Jess, Özel, F. Misini, Mekoli



Union Neustadt - Firtina III   4:4  ( 2:2


Zum Spitzenspiel erwarteten wir die Zweitvertretung von Firtinaspor an der Dessauer Straße und schon nach einer Minute gerieten wir ins Hintertreffen. Nach einen Eckstoß auf den ersten Pfosten war der gegnerische Stürmer zur Stelle und köpfte zum 0:1 ein. Es dauerte bis zur 11. Minute bis wir die erste Torchance zu verzeichnen hatten. Nach gelungenem Doppelpass zwischen Koppers und Waldi flankte Waldi den Ball in die Mitte. Yakup`s Kopfball konnte der Keeper aber parieren. In der 18. Minute dann der Ausgleich. Nach einem Eckball von Matthes war es Alex der zuerst mit einem Kopfball und dann im Nachschuss scheiterte. Der Ball sprang hoch und Waldi versuchte es mit dem Kopf, aber auch dieser Versuch wurde abgeblockt. Im Nachsetzen drückte Waldi dann den Ball über die Linie. Unsere Freude dauerte gerade einmal Fünf Minuten. Firtina spielte einen Konter gut zu Ende und schloss mit einem Heber zum 1:2 ab ( 23. ). Nach einer halben Stunde dann eine schöne Kombination über die linke Seite zwischen Koppers, Waldi und Yakup. Yakup`s Querpass fand am 16er Matthes, der den Ball gezielt flach ins lange Eck zum Ausgleich einschoss.

Auch nach der Halbzeit hielten beide Mannschaften das Tempo hoch und spielten nach vorne. In der 51. Minute dann der erneute Rückstand. 18 Meter vor unserem Tor machten wir keinen Druck auf den Ball und der gegnerische Stürmer hatte wenig Mühe unser Gehäuse zu treffen, 2:3. Es kam noch schlimmer. In der 70. Spielminute wurden wir erneut ausgekontert und lagen mit 2:4 hinten. Doch wir gaben nicht auf. Nach erneutem Eckstoß, von Matthes getreten, war es Yakup der auf 3:4 verkürzte ( 75. ). Nun ging es nur noch auf ein Tor, und zwar auf das der Gäste. In der 89. Minute erzielte Domme dann den Treffer zum 4:4. Wie er genau zu Stande kam habe ich nicht mehr auf den Schirm, es wurde nur noch gejubelt.

Fazit : Ein Spitzenspiel was auch eins war. Beide Mannschaften spielten auf Sieg, und so ging es rauf und runter. Hohes Tempo, Kampf und Leidenschaft von beiden Mannschaften über die gesamte Spielzeit. Ein Kompliment an die junge Schiedsrichterin, die ihre Sache sehr gut machte. Ein ganz großes Lob an unsere Mannschaft, die vier mal in Rückstand geriet, nie aufgab, tolle Moral zeigte und sich so den Punkt mehr als verdient hat.

Kader :Giglio, Freudenstein, Herrmann, Labodda, Schady, Koppers, F. Misini,
Y. Misini, W. Lech, Dülger, Skowronek, Fischer, Fonnell, Özel, Fernandez, Horn 



VfB Gelsenkirchen - Union Neustadt  1:6  ( 0:2 )


An der Fürstinnenstrasse erwartete uns ein sehr tief stehender Gastgeber und darum war die Marschroute Geduld aufzubringen. Doch schon nach acht Minuten stand Yakup nach Pass von Matthes allein vor dem Torwart, dessen Schuss aber das Tor verfehlte. Wir spielten fast nur in der gegnerischen Hälfte und konnten dann in der 35. Spielminute das 0:1 erzielen. Nach einer gelungenen Kombination auf der linken Seite zwischen Ösi und Matthes brachte Pierre die Flanke vors Tor und Yakup war mit dem Kopf zur Stelle. Nachdem Koppers gut Druck auf den Ball machte und sich das Leder eroberte, spielte er Flach auf die rechte Seite. Waldi lief ein und zog flach zum 0:2 ins linke untere Eck ab ( 42. ).

Ganze Zwei Minuten nach dem Wechsel unser dritter Streich. Leyki spielte einen Freistoß auf die linke Seite wo er Pierre fand. Seine Hereingabe vollendete Koppers zum 0:3. Nach einer Stunde flog ein Befreiungsschlag der Feldmarker weit in unserer Hälfte und fand einen Mitspieler. Der brachte den Ball vor unser Tor und der aufgerückte Stürmer traf zum 1:3. Wir kontrollierten weiter das Spiel und hatten einige gute Möglichkeiten durch Maik, Yakup und Amo, die wir aber liegen ließen. In der 70. Minute eroberte Koppers einmal mehr den Ball und spielte weiter auf Danny. Sein kluger Pass auf die Halbposition konnte Amo zum 1:4 ins lange Eck versenken. Danach hatte Matthes zweimal die Möglichkeit zu erhöhen, doch beide male konnte er alleine vor dem Torhüter den Ball nicht einnetzen. Wenn es mit dem Fuß nicht klappt, dann eben mit dem Kopf. Nach einen sehenswerten Angriff über Yakup,Danny und Ösi nickte Matthes den Ball zum 1:5 ein (85.). Den Endstand zum 1:6 dann nach einer kurzen Ecke. Matthes spielte diese auf Maik und dessen hereingabe vollendete Yakup zum Endstand. 

Fazit : Ein sehr überlegt geführtes Spiel das auch in dieser Höhe voll und ganz in Ordnung geht.

Kader : Giglio,  Herrmann, Labodda, Fonnell, Schady, Koppers, Y. Misini,
W. Lech, Skowronek, Dülger, Leyk, Fischer, Freudenstein, Özel, Shiva



Union Neustadt - Genceribirgli Resse II  4:0 ( 0:0)

Schon nach zwei Minuten hatten unsere Zuschauer den ersten Torschrei auf den Lippen. Nach einem guten Diagonalpass von Faruk auf den startenden Waldi tauchte dieser aus spitzem Winkel vor dem Tor der Gäste alleine vor den gegnerischen Gehäuse auf. Doch waldi setzte das Spielgerät knapp am langen Pfosten vorbei. Zehn Minuten später war es wieder Waldi mit der nächsten Torchance. Dieses mal bediente ihn Amo, aber Waldis Abschluss wurde auf der Linie mit dem Kopf geklärt. Danach spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab, ohne das beide Mannschaften sich gute Chancen erspielten. So ging es mit einen 0:0 in die Kabinen.
 
Nach dem Wechsel gehörte uns wieder die erste Torchance. Wieder war es Faruk der Waldi bediente, doch dessen Volleyschuss aus 16 Metern konnte der Torhüter parieren (47.). Nach einer Stunde dann das 1:0. Koppers Schussversuch wurde abgeblockt, er holte sich den Abpraller, legte quer am 16er auf Matthes, der überlegt flach ins lange Eck einschoss. Nach 75 Minuten erzielte Koppers mit einer Direktabnahme nach Flanke von Waldi das 2:0. Zehn Minuten vor dem Ende dann das gut raus gespielte 3:0. Yakup spielte den Ball nach außen auf Matthes dessen scharfe Hereingabe Faruk mit dem Kopf vollendete. Auch das 4:0 in der 89. Minute war gut herausgespielt. Amo spielte den Ball auf den Flügel zu Waldi, dessen Rückpass fand Faruk, der den Ball in die Gasse auf Yakup spielte und Yakup zum Endstand traf.

Fazit : In den ersten 45 Minuten fingen wir gut an, doch war es eine ausgeglichene erste Halbzeit. Nach dem Wechsel waren wir druckvoller, lauffreudiger und Kombinationssicherer. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung.

Kader : Giglio, Freudenstein, Labodda, Özel, Schady, Koppers, F. Misini, W. Lech, Skowronek, Dülger, Menkoli, Zdroink, Leyk, Y. Misini, Doncel Villalba


BW  Gelsenkirchen II - Union Neustadt  1:2  ( 0:1 ) 

Nach dem Sieg gegen den Tabellenführer wollten wir unbedingt nachlegen. Doch zu Spielbeginn war Blau-Weiß das Team mit vorwärtsdrang. In der 11. Minute verlor Ösi den Ball in unserer Hälfte und der Gastgeber kam zum Torabschluss, aber Nino konnte parieren. Der anschließende Nachschuss verfehlte auch sein Ziel. Auch nach einer viertel Stunde hatte BW nach einem Freistoß die nächste Chance, den unser Keeper aber entschärfen konnte. Nach unsererm ersten Spielzug konnten wir auch das 0:1 bejubeln. Amo verlor bei einem Zweikampf im Mittelfeld den Ball, setzte nach und holte sich das Spielgerät zurück. Amo spielte mit Ösi Doppelpass und der schoss aus 25 Meter aufs Tor. Der Torhüter der BW unterschätzte den Ball und so flog das Leder über ihn zum 0:1 ins Tor (25.). Zur Halbzeit eine schmeichelhafte Führung für uns.  

In den ersten Minuten der zweiten Hälfte fanden wir besser ins Spiel. Faruk machte Tempo über außen, brachte Koppers ins Spiel der wiederum auf Waldi weiter leitete. Doch Waldi vergab diese Möglichkeit kläglich. In der 55. Minute spielte Pierre eine Ecke auf den ersten Pfosten, wo er Waldi fand. Sein Schussversuch wurde abgeblockt und der Ball landete wieder vor seinen Füßen. Mit den Rücken zum Tor brachte er den Ball vors Tor, der sich dann am langen Pfosten ins Tor senkte. 0:2. Die Gastgeber gaben nicht auf und hatten in der 60. nach einen Weitschuss, der knapp sein Ziel verfehlte, die Möglichkeit zum Anschluss. Nach einen guten Angriff der BW über unsere linken Seite bis zur Grundlinie und den anschließenden Rückpass verfehlte der Schuss sein Ziel nur knapp (70.). Nach einem weiten Freistoß von der Mittellinie auf den zweiten Pfosten dann das 1:2. Wir standen mal wieder schlecht zum Gegner und der am langen Pfosten lauernde Stürmer köpfte in der 78. Minute ein. Nun wollten wir die Entscheidung. Zehn Minuten vor dem Abpfiff machten wir endlich mal Druck auf den Ball und konnten ihn an der Mittellinie erobern. Matthes brachte mit einen guten Pass Danny ins Spiel, doch dessen Schuss klatschte an den Querbalken. Eine Minute später ein erneuter Ballgewinn nach Pressing, doch dieses mal verstolperte Danny den Ball. Auch die letzte Tormöglichkeit des Spiels vergaben wir. In der 87. spielte Waldi auf Matthes, der sofort aus 18 Metern abzog. Den Schuss konnte der Torwart parieren und den anschließenden Nachschuss setzten wir über das Gehäuse.

Fazit : Ein schlechtes Spiel von uns ohne spielerische Qualität. Wir hatten keine Ruhe im Aufbauspiel, waren hektisch am Ball und agierten mit viel zu vielen langen Bällen. Blau Weiss machte uns das Leben schwer und hätten einen Punkt verdient gehabt. 

Kader :
Giglio, Jess, Freudenstein, Herrmann, Schady, Özel, Koppers, F. Misini, W. Lech, Skowronek, Dülger, Leyk, Fonnell, Fernandez, Labodda,  



Union Neustadt  -  SSV Rotthausen  4:3 ( 2:3 )
Heute besuchte uns der Tabellenführer aus Rotthausen und von Beginn an war es ein echtes Spitzenspiel. Beide Mannschaften suchten in der offensive ihr Heil und so mussten die Zuschauer nicht lange auf Torraumszenen warten. Dabei hatten die Gäste die ersten Chancen und nutzten ein Abstimmungsproblem zwischen Domme und Alex in der sechsten Minute zum 0:1 aus. Es dauerte nicht lange und der Zahlreiche Neustädter Anhang konnte das 1:1 bejubeln. Nach einen Freistoß von Pierre, kurz hinter der Mittellinie ausgeführt, bugsierte Waldi den Ball mit dem Knie über die Torlinie zum Ausgleich ( 13. ). Aber die Freude währte nicht lange. Gerade einmal zwei Minuten später ein sehenswerter Freistoß der Gäste genau in den Giebel aus 20 Meter Torentfernung. Und wieder einmal 60 Sekunden später eine Torchance für uns. Einen Abstoß der Gäste fing Faruk an der Mittellinie ab, setzte sofort Koppers gut in Szene, der aber leider um Haaresbreite das Tor verfehlte. Nach 22 Spielminuten das 1:3 bei dem wir auch wieder tatkräftig mithalfen. Ein lang ausgeführter Freistoß flog bei uns in den 16er und fand den Gästestürmer, der mit den Rücken zu unseren Tor stand. Ganze drei unserer Defensive schauten zu wie der Gegner den Ball kontrollierte, sich drehte und zum 1:3 einschoss. Aber auch davon zeigten wir uns nicht geschockt, im Gegenteil. Wir bekamen jetzt mehr Ballbesitz und Rotthausen zog sich weiter zurück. Eine Minute vor der Pause dann der Anschlusstreffer. Waldi erkämpfte sich den Ball kurz vor der Torauslinie auf der rechten Seite, brachte den Ball herein der auf die Querlatte tropfte und von da auf den zweiten Pfosten flog. Koppers stand Goldrichtig und köpfte zum 2:3 ein. Halbzeit.

Nach dem Pausentee kamen wir Bärenstark aus der Kabine. Wir ergriffen sofort die Initative und drängten Rotthausen in die eigene Hälfte. Nach 52 Minuten die erste dicke Chance im zweiten Spielabschnitt. Ein langer Diagonalball von Egzon auf den zweiten Pfosten fand den völlig freistehenden Matthes, der aber leider das Ziel knapp verfehlte. Nach einer Stunde hatte Domme mit einen Kopfball nach einen Matthes Freistoß auch nicht mehr Glück. Die Gäste sahen ihre Fälle schwimmen und gingen teilweise sehr robust zu Werke. Das führte dann in der 63. Minute zu einer Gelb-Roten Karte. Wir erspielten uns immer wieder Torchancen und es dauerte bis zur 79. Minute bis wir den sehr schön herausgespielten Ausgleich bejubeln konnten. Koppers brachte mit einem klugen Ball Ivan ins Spiel. Der wiederum spielte mit wenig Kontakten weiter auf Danny, dessen satter 16 Meterschuss im Netz zappelte. Nach heftigen Protesten gegenüber dem Schiedsrichter, musste der zweite Spieler der Gäste in der 83. Minute vorzeitig den Platz verlassen. Wir drückten weiter auf den Siegtreffer, der dann auch in der 88. Spielminute fiel. Pierre brachte einen Freistoß von der Mittellinie auf den ersten Pfosten. Ivan der am kurzen Pfosten stand wollte den Ball volley nehmen, traf ihn nicht richtig, doch beim zweiten Versuch vollendete er zum 4:3 Endstand.

Fazit : In den ersten 45 Minuten ein ausgeglichenes Spiel mit einen cleveren Tabellenführer, der aus den sich bietenden Chancen Tore erzielte. Im zweiten Abschnitt waren nur noch wir auf dem Feld, drängten die Gäste in ihrer eigenen Hälfte und ließen nur noch einen Torschuss für Rotthausen zu. Ein verdienter Sieg für uns.

An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an unsere Zweitvertretung für die sensationelle Unterstützung !!!!!

Kader :
Giglio, Jess, Freudenstein, Herrmann, Labodda, Schady, Özel, Koppers, F. Misini, W. Lech, Skowronek, Dülger, Avduli, Mekoli, Fonnell, Fernandez,
Doncell Villalba   


       Union Neustadt  -  DJK Falke   3:2  ( 0:0 )


Im ersten Spielabschnitt schlossen wir Nahtlos an das schlechte Spiel vom vergangen Sonntag an. Darum nur soviel: Die Gäste waren überlegen ohne sich zwingende Torchancen heraus zuspielen.  

Nach einer intensiveren Halbzeitanalyse kamen wir wie verwandelt aus der Kabine. Wir waren sofort da machten Druck gegen den Ball, doch Falke erzielte das Tor. Nach einer Ecke für die Gäste in der 50. Minute fehlte bei uns die Zuordnung und so hatte der freistehende Spieler keine Mühe das Tor zu erzielen ( 0:1 ). Doch wir zeigten Moral. Nach einem Angriff über die linke Seite von Amo, kam der Ball zu Waldi. Sein abgewehrter Schuss landete vor Alexs Füßen, der nicht lange fackelte und den Ball zum 1:1 in die Maschen drosch ( 55. ). In der 60. dann ein Platzverweis für Falke. An der Mittellinie setzte der Falker von hinten nach, traf unseren Spieler leicht und kassierte dafür eine aus meiner Sicht zu harte rote Karte. Jetzt ging das Spiel nur noch in eine Richtung. Ein Freistoß mit viel Schnitt geschossen aus 18 Meter von Egzon verfehlte nur knapp das Ziel. Ein Konter der Gäste brachte die unerwartete Führung für die Jungs aus Bulmke. Vier von unserer Mannschaft gingen nicht zum Ball, und schauten zu wie der Stürmer Maß nahm. Sein guter Schuss aus 20 Meter passte genau ins rechte obere Dreieck (68. Minute ). Doch nur sechzig Sekunden später der erneute Ausgleich. Nach einen Zuspiel von Faruk nahm Danny den Ball an der Strafraumgrenze an, drehte sich und versenkte das Leder zum 2:2 halbhoch ins rechte Eck. Auch am Siegtreffer war Danny beteiligt. Nach einer von ihn geschossenen Ecke in der 72. Minute ging Waldi Mustergültig zum Kopfball und nickte die Kugel zum 3:2 Endstand ein.

Fazit : Eine erste Hälfte zum vergessen. Die zweite macht Mut für die kommenden Aufgaben. Ein am Ende verdienter Sieg.

Kader : Giglio, Freudenstein, Herrmann, Schady, Özel, Koppers, F. Misini, W. Lech, Skowronek, Dülger, Avduli, Mekoli, Fonnell, Fernandez


BV Horst - Süd  -  Union Neustadt  2:2  ( 1:1 )

Im altehrwürdigen Fürstenbergstadion begannen wir die ersten zehn Minuten spielbestimmend. Doch dann stellten wir aus unerklärlichen Gründen den Spielbetrieb ein. Der Gastgeber kam immer besser ins Spiel und erzielte in der 19. Minute das 1:0. Nach einem Freistoß von der Mittellinie waren wir im Kollektivschlaf und übersahen zwei freistehende Horster, wovon einer keine Mühe hatte den Ball ins Tor zu befördern. Nino hielt uns in der 24. mit einer tollen Parade nach einen Distanzschuss der Gastgeber im Spiel. So dauerte es bis zur 28. Spielminute bis wir zum ersten Torschuss kamen, und das nach einen Freistoß von Amo. Nach einem von Egzon ausgeführten Freistoß verhalf uns der gegnerische Torwart mit einem Kabinettstückchen zum Ausgleich. Iwan war zur Stelle und sicherte uns das schmeichelhafte Unentschieden zur Halbzeit.

Nach dem Wechsel dasselbe Bild. Wir schliefen weiter ! Nur eine Minute nach Wiederbeginn sah sich Nino einer 1 gegen 1 Situation gegenüber und ging als Sieger hervor. Nach 47 gespielten Minuten der erste und auch leider letzte vernünftige Spielzug im gesamten Spiel und der war sofort vom Erfolg gekrönt. Nach einen Doppelpass zwischen Faruk und Amo spielte Amo den Ball auf den startenden Matthes. Matthes nahm den Ball gut mit und lief auf das Tor zu. Den herauskommenden Torwart ließ er keine Abwehrmöglichkeit und traf zum 1:2. Wer jetzt dachte dass die Führung uns Sicherheit brachte sah sich leider getäuscht. Horst bestimmte weiter das Spiel und erarbeitete sich die ein oder andere Chance. Es dauerte bis zur 85. Minute bis Horst das verdiente 2:2 erzielte. Und wieder sahen wir nicht gut aus. Nach einen ungenauen Zuspiel aus der Defensive lief ein Horster dazwischen, konnte noch einige Meter unbedrängt laufen und schoss aus der zweiten Reihe. Sein Schuss traf den Pfosten und den Abpraller setzte ein anderer freistehender Horster in die Maschen.

Fazit : Eine unterirdische Leistung unserer Mannschaft !!!

Kader : Giglio, Freudenstein, Herrmann, Schady, Özel, Koppers, Labodda, F. Misini, Fernandez, Skowronek, Dülger, Zdroiek, Mekoli, Fonnell, Doncell Villalba



   Union Neustadt  -  ETuS Gelsenkirchen  2:1  ( 0:0 )

Das Derby drohte im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser zu fallen.
Als unsere Offiziellen am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr den Platz betraten staunten sie nicht schlecht. In der Nacht hatte sich eine Seenplatte größeren Ausmaßes und erheblicher Tiefe an der alt bekannten Stelle gebildet. Sofort wurden Maßnahmen eingeleitet um den Platz Spielbereit zu bekommen. Pumpen und etliche Eimer waren im Einsatz. Leider reichte die Zeit nicht aus das die Zweitvertretungen Spielen konnten. Bis 15:00 Uhr hatten die fleißigen Helfer aber den Platz im Griff.
An dieser Stelle nochmal ein riesiges Dankeschön an die Zahlreichen Helfer.

Jetzt aber zum Spiel. Wir erwarteten einen robusten und tief stehenden Gegner, und genau so waren auch die ersten Minuten. In der Anfangsphase wurde Pierre von den Beinen gedroschen und der Verteidiger der Eisenbahner hatte Glück das der Schiedsrichter es bei gelb beließ.Nach neun Minuten unsere erste Torchance. Nach einem tiefen Ball von Faruk auf den startenden Waldi stand dieser in aussichtsreicher Position, schoss aber über das Gehäuse. Nach einer viertel Stunde war es wieder Waldi mit der nächsten Möglichkeit,der dieses mal den Ball aus spitzen Winkel am Tor vorbei legte. Und nur eine Minute später hatte Amo die Möglichkeit uns in Führung zu schießen. Nach einem Freistoß von Faruk verpasste er den Ball nur knapp vor den leeren Tor. Wir setzten uns in der Hälfte der Gäste fest ohne aber noch größere Chancen heraus zuspielen. ETuS versuchte es hin und wieder mit Konter, die wir aber entschärfen konnten. So ging es mit einen 0:0 in die Halbzeit.

Im zweiten Spielabschnitt ging es sofort mit hohem Tempo weiter und unsere Gäste gingen es nicht mehr ganz so defensiv an. Nach einer Stunde dann das viel umjubelte 1:0. Nach einem Freistoß von Pierre, von der linken Seite, ging Koppers zum Kopfball hoch und wuchtete das Leder in die Maschen. TOOOOR. Leider hielt unser Vorsprung gerade einmal Fünf Minuten. ETuS spielte den Ball aus dem Halbfeld auf die linke Seite und brachte den Ball in den Strafraum, wo der Stürmer den Ball unhaltbar zum 1:1 einschoss ( 65. ). Wir waren aber nicht geschockt, sondern gaben sofort Antwort. Ein Matthes Freistoß von Rechts wehrten die Gäste ab. Faruk bekam den Ball 20 Meter vor den Tor und spielten einen guten Pass in den Strafraum auf Domme. Der mitgelaufene Koppers übernahm und legte die Kugel zum 2:1 flach ins Eck. TOOOOR. ( 67. ) Die Gäste gestalteten das Spiel nun offener aber die nächste große Möglichkeit hatten wir. Nach einer Flanke von Danny war es wieder Koppers der mit dem Kopf zur Stelle war, aber der Gästekeeper lenkte den Ball über die Latte. ( 75. ). ETuS drängte auf den Ausgleich und traf in der 80. Spielminute die Latte. Wir fuhren noch einige Konter die aber nicht vom Erfolg gekrönt waren. In der Nachspielzeit ( 9 Minuten, warum auch immer ) hielt uns Nino mit zwei tollen Reflexen den Sieg fest. DERBYSIEGER !!!!

Fazit : Ein echtes Derby mit hohen Einsatz, Kampf und Leidenschaft. Das spielerische blieb auf der Strecke und leider Übertrieben die Gäste es teilweise mit ihrer Härte und Undisziplieniertheiten.

Kader : Gigilo, Freudenstein, Herrmann, Schady, Özel, Koppers, Labodda, F. Misini, W. Lech, Skowronek, Dülger, Leyk, Fonnell, Ruhe



       Freundschaftsspiel   

           FC Horst 59  -  Union Neustadt  0:5  ( 0:3 )

 
Am Donnerstagabend gastierten wir in Horst.
Wir waren sofort im Spiel und machten gut Druck gegen den Ball. Nach Fünf Minuten schon die erste Chance. Yakup brachte den Ball von der rechten Seite in den 16er, wo er Koppers fand. Koppers tollen Volleyschuss konnte der Torhüter aber parieren. Das 0:1 ließ aber nicht lange auf sich warten. Einen Freistoß der Horster fing Domme ab, der Arnaldo auf die rechte Außenbahn schickte. Arnaldo zog bis zur Grundlinie und bediente Koppers im Rückraum. Sein Schuss landete am Pfosten und Waldi stand Goldrichtig um den Abpraller ins Netz zu befördern ( 9. ). Nach 20 Minuten der nächste Treffer. Wieder standen wir in der Defensive gut, wo dieses Mal Egzon den Ball abfing und schnell auf Faruk weiter spielte. Seinen Querpass erlief Waldi, der mit einen guten Pass Arnaldo bediente, der dann zum 0:2 einschoss. Zehn Minuten vor den Halbzeitpfiff ergatterte Yakup den Ball von der gegnerischen Abwehr, ging alleine aufs Tor zu und erzielte den 0:3 Halbzeitstand.
Nach der Pause ließen wir es etwas gemächlicher angehen ohne
aber die Spielkontrolle zu verlieren. In der 75. Minute spielte Ösi einen
tiefen Ball auf Yakup, der der Abwehr entwischte und alleine aufs Tor lief.
Feta rückte nach, Yakup bediente ihn mit einem Querpass und Feta schob ins
leere Tor zum 0:4 ein. Eine Minute später die gleiche Szene. Yakup mit einen
tiefen Ball in den Lauf von Waldi, der den Torwart um kurvte und zum 0:5
Endstand einschoss.
Fazit: Wir arbeiteten aggressiv gegen den Ball und hatten
gute, schnelle Spielzüge in unserem Spiel. Das Umschaltspiel funktionierte auch
richtig gut. Ein Sieg der auch in der Höhe gerechtfertigt ist.

Kader : Jess, Freudenstein, Jeske, Villalba, Mekoli, Koppers, Labodda, W. Lech, Skowronek, Dülger, Y. Misini, Avduli, Aydogan, F. Misini 




      Freundschaftsspiel                

            TuS Essen-West II  -  Union Neustadt  2:4  ( 0:0 )

 
Im ersten Spiel der Wintervorbereitung fuhren wir zum
A-Ligisten TuS Essen West II. In der ersten Hälfte entwickelte sich ein flottes
Spiel mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Unser sehr gut aufgelegte Keeper Pascal, hielt uns mit zwei glänzenden Paraden das 0:0 zur Halbzeit. Auch wir tauchten immer wieder vor den gegnerischen Tor auf, ohne uns aber große Chancen zu erarbeiten.

 
Nach der Halbzeit änderte sich das Bild. Wir arbeiten besser
gegen den Ball und wurden dann auch schnell belohnt. In der 52. Minute schoss
Amo aus 25 Meter den Ball unhaltbar zum 0:1 ein. Sechzig Sekunden später
vergaben wir eine riesen Chance zum 0:2. Yakup und Arnaldo tauchten frei vor
den gegnerischen Torwart auf, schafften aber das Kunststück am Tor vorbei zu schießen. Und wieder eine Minute später verfehlte Koppers nach Flanke von Amo das Tor nur knapp. Nach Doppelpass zwischen Waldi und Yakup brachte Yakup den Ball herein,wo Amo per Kopfball das 0:2 markierte ( 56. ). Nach einem erneuten Doppelpass zwischen Waldi und Yakup schob Yakup das leder zum 0.3 in der 63. Spielminute ein. Nach einen Eckstoß erzielten die Gastgeber den Anschlusstreffer in der 66. Dabei sahen wir nicht gerade gut aus. Ein erneuter Standard brachte erneut Gefahr für unser Tor, doch Pascal konnte den Freistoß entschärfen und lenkte den Ball gegen den Pfosten. Auch wir hatten dann einen Aluminiumtreffer nach Kopfball von Koppers zu verzeichnen. Nach Balleroberung im Mittelfeld spielten wir einen guten Angriff über mehrere Station, den Yakup dann zum 1:4 abschloss ( 76. ). Der Schlusspunkt dann in der 87. Minute. Den Freistoß konnte Pascal noch parieren doch bei dem Nachschuss war auch er machtlos.

Fazit: Bei Standards hatten wir heute so unsere Probleme, aber ansonsten ließen wir wenig zu. Auf Grund der zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg.

Kader : Jess, Freudenstein, Herrmann, Özel, Koppers, Labodda, F. Misini, W. Lech,Skowronek, Dülger, Y. Misini, Villalba, Mekoli
 

              Eintracht GE – Union Neustadt   0:2  ( 0:2 )

Im letzen Spiel vor der Winterpause mussten wir zum Tabellenführer. Unser Plan war von der ersten Minute an das Spiel zu bestimmen. Und genau so traten wir auf. Nach einer Balleroberung an der Mittellinie von Waldi ging es ganz schnell. Waldis Pass erreichte Yakup, der direkt weiter auf Amo spielte. Sein Schuss aus 12 Meter strich knapp am langen Eck vorbei. Und wir machten weiter mit unseren Pressing. Amo lief den Verteidiger an, konnte den Ball erkämpfen und spielte weiter auf Yakup, der wiederum einen langen Ball nach außen auf Waldi spielte. Waldi zog bis zur Grundlinie hinunter und zog die Flanke auf den ersten Pfosten wo der nachgerückte Yakup Mustergültig zum Kopfball ging und den Ball unhaltbar zum 0:1 ein köpfte (19.). In der 23. Minute schon das 0:2. Einen Freistoß aus dem Halbfeld brachte Pierre vors Tor. Die Kugel flog an Mann und Maus vorbei ins lange Eck und wir hatten einen zwei Tore Vorsprung. Nach einer halben Stunde hätten wir schon für die Vorentscheidung sorgen können, doch Yakup vergab freistehend vor dem Torwart. In der 44. bewahrte der Eintracht Keeper die Gastgeber nach einen sehenswerten Freistoß von Koppers vor den 0:3.

 

Eine Minute nach wieder Anpfiff unsere nächste Chance. Nach einen erneuten Koppers Freistoß fälschte der Eintrachtler die Kugel knapp am eigenen Tor vorbei zur Ecke ab. Die anschließende Ecke nahm Amo Volley und verfehlte das Tor nur knapp. Weiter ging es im fünf Minuten Takt. Nach 50 gespielten Minuten verfehlte auch Pascal das Tor nur denkbar knapp und in der 55. scheiterte Dave nach schnellem Umschaltspiel am Torwart. Danach hatte Eintracht dann mehr Ballbesitz ohne aber sich was  Zählbares zu erspielen.

Fazit: Eine super geschlossene Mannschaftsleistung ! Wir standen in der Defensive sehr kompakt, liefen die Gegenspieler früh an und schalteten schnell um. Dadurch hatte unser Keeper einen ruhigen Sonntag und somit waren die drei Punkte am Ende auch mehr als Verdient.




 

        GW  Hessler – Union  Neustadt    3:1  ( 2:1 )

Der Gastgeber erwischte uns eiskalt. Nach einem Ballverlust, in der zweiten Minute, im Mittelfeld spielten die grün-weißen  den Ball nach außen. Der Stürmer zog Richtung Tor und schoss den Ball unhaltbar für unseren Nino zur 1:0 Führung ins lange Eck. Aber davon zeigten wir uns nicht beeindruckt und hatten eine Minute später schon die Chance auszugleichen. Danny legte den Ball in den Rückraum wo Ösi lauerte. Leider ging sein Schuss über die Querlatte. Nach einer halben Stunde war es dann soweit. Matthes legte den Ball nach außen auf Dave, der auf Domme weiterleitete. Bei dessen Flanke war Danny mit dem Kopf zur Stelle und es stand 1:1. Wir bestimmten das Spiel noch mehr als zuvor, ohne uns aber gute Chancen raus zuarbeiten. Nach einen Konter in der 40. Minute ging der Gastgeber erneut in Führung.

Nach der Pause das selbe Bild. Wir hatten Ballbesitz und Hessler mauerte. Nach knapp einer Stunde unsere größte Chance zum erneuten Ausgleich. Nach einem Distanzschuss von Danny ließ der Torhüter den Ball abklatschen. Den Nachschuss setzte Matthes am Pfosten  und den erneuten Nachschuss zog Dave übers Tor. Nach einen erneuten Konter in der 86. dann die Endgültige Entscheidung  zum 3:1.

Fazit:  Hessler stand von der ersten Minute sehr tief, machten die Räume eng und setzten auf Konter. Die wenigen Chancen die wir hatten ließen wir leider ungenutzt. Die Taktik der Gastgeber ging auf und dadurch war der Sieg auch verdient.


 



    Union Neustadt - Preußen Gladbeck III   8:1  ( 3:1 )

Bei wiedrigen Umständen pfiff der Schiedsrichter pünktlich an. Wir nahmen uns vor das Spiel von der ersten Minute an zu bestimmen. Und das gelang uns recht eindrucksvoll. Nach zwei Minuten traf Yakup, nach einen Pass von Waldi, mit einen gefühlvollen Heber leider nur die Querlatte. Nach acht gespielten Minuten die nächste Möglichkeit für Yakup, der aber freistehend vor dem Tor die Kugel neben das Tor setzte. Nach 10 Minuten rappelte es dann aber zum erstenmal im Gladbecker Gehäuse. Nach einen Abschlg der Gäste nahm Leyki den ball direkt und schoß in zurück vorm Gästetor.Matthes stand Goldrichtig und schob den Ball überlegt zum 1:0 ein. Nach einer viertel Stunde unser zweiter Streich. Waldi kam uber die Außenbahn und bediente Yakup. Diesesmal zielte er besser und traf zum 2:0. Als Waldi sich an der Mittellinie den Ball schnappte und Richtung Tor zog war er nicht zu halten. Unsere Stürmer zogen gut nach außen, zogen ihre Gegenspieler mit, und so konnte Waldi in den 16er eindringen und uns zum 3:0 schießen ( 20.). Auch den Anschlußtreffer erzielten wir. Nach einen Freistoß der Gäste verlängerte Domme, beim Abwehrversuch, den Ball unhaltbar für Nino mit den Kopf zum 3:1 ( 34.). Mit diesen Ergebniß ging es in die Pause.

In der 51. Minute dann die Vorentscheidung. nach einen guten Pass von Pierre in die Tiefe auf Matthes, stand dieser alleine vor den Gästekeeper und legte den Ball zum 4:1 in die Maschen. Nur zwei Minuten später das 5:1. Nach einen Freistoß von Matthes auf den zweiten Pfosten sah Amo den im Rückraum freistehenden Leyki, der ins rechte untere Eck einschoß.  Amo war es auch der den nächsten Treffer einleitete. Nach einen wunderschönen Pass aus den Fußgelenk traf Matthes zu unseren sechsten Tor ( 62. ). Nach 82 gespielten Minuten unser 7. Streich. Nach einen weiten Einwurf von Danny auf Höhe der Mittellinie Richtung Tor, zog Yakup allen davon und schob den Ball am Torwart vorbei ins Tor. Den Schlußpunkt setzten wir dann drei Minuten vor Schluß. Nach einen weiten Freistoß, von Leyki ausgeführt, 20 Meter vor unseren Tor in die gegnerische Hälfte , schnappte sich Amo den Ball, ging in den 16er und spielte quer auf den freistehenden Danny, der zum 8:1 traf.

Fazit : Trotz der nicht guten Platzverhältnisse ein gutes Spiel unserer Mannschaft. Der Ball lief gut in unseren Reihen, wir waren stets Präsent und kontrollierten das gesamte Spiel.



Freundschaftsspiel
        Middelich - Resse III  -  Union Neustadt  1:7  ( 0:4 )

Torschützen : Dave, Danny, Christian, Matthes und 3x Waldi




         Union Neustadt - Spfr Haverkamp  9:1  ( 5:0 )

Heute waren wir mal direkt in den ersten Minuten hellwach. Wir bestimmten sofort das Spiel und hatten schon einige Möglichkeiten, bevor Matthes nach zehn Minuten mit einem Schuss aus 18 Metern das 1:0 gelang. Nach einer Viertelstunde versuchte es Waldi aus der Distanz. Sein Schuss ließ der Torhüter abprallen und Yakup schob den Ball zum 2:0 ein. Nach 20 Minuten schon unser dritter Streich: Faruk brachte das Leder aus dem Halbfeld vor das Tor, ein Haverkämper Verteidiger sprang der Ball von der Brust und wieder war es Yakup der schnell schaltete und zum 3:0 einschoss. In der 38. Spielminute tankte sich Waldi auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch und bediente den völlig freistehenden Ösi, der keine Mühe hatte auf 4:0 zu erhöhen. Den 5:0 Halbzeitstand erzielte Matthes mit einem Freistoß aus halbrechter Position aus ca. 22 Metern ( 40. )

Nach der Halbzeit drückten wir sofort wieder und Koppers hatte nur eine Minute nach Wiederbeginn mit einem Lattentreffer Pech. Nach einem schönen Pass von Egzon zog Waldi unaufhaltsam Richtung Tor und traf aus spitzem Winkel zum 6:0 in der 70. Minute. Wiederum war es Egzon, der mit einem Pass auf den 2. Pfosten den nächsten Treffer einleitete. Nachdem erst Danny und Waldi bei ihren Versuchen scheiterten, war es Koppers der zum 7:0 traf ( 75. ). Und nur vier Minuten später der nächste Treffer. Koppers kam über die Außenbahn und bediente Waldi am 16er, der dann ins lange Eck zum 8:0 einnetzte. Nach 81 Minuten kamen die Gäste zum verdienten Ehrentreffer. Dabei standen wir etwas zu tief und der lange Ball kam zum Haverkämper Stürmer, der den Ball geschickt über den heraus laufenden Pascal hob. Zwei Minuten vor dem Abpfiff das wohl schönste Tor zum Schlusspunkt: Dabei sahen wir direktes Passpiel zwischen Faruk, Yakup und Waldi, der dann auch zum 9:1 traf.

Fazit : Endlich mal haben wir unsere Torchancen weitgehend ausgenutzt. Wir bestimmten das Spiel über die gesamte Spielzeit, bewegten uns gut, waren präsent in den Zweikämpfen und ließen den Gegner sich nicht entfalten. Eine Leistung die Lust auf mehr macht. 



        Westfalia 04 GE II - Union Neustadt   3:2   ( 3:2 )

In den ersten 15 Minuten waren wir noch gar nicht auf dem Platz ! Als wir merkten, dass der Schiedsrichter schon angepfiffen hatte, führte Westfalia mit 3:0. Nach einem Eckstoß für die Hausherren waren wir viel zu passiv im Abwehrverhalten. Zuerst verloren wir das Kopfballduell und dann standen wir zu dritt auf der Torlinie und gingen nicht zum Ball, sodass der Westfalia Stürmer ungehindert zum 1:0 einschob. Auch zwei Minuten später stellten wir uns nicht besser an. Nach einer Flanke auf den 2. Pfosten gingen wir wieder nicht zum Kopfball hoch und der Westfalia Angreifer köpfte das Leder über unseren Torwart zum 2:0 ein. Nach einer Viertelstunde fingen die Gastgeber einen Abstoß von uns ab, spielten den Ball in die Tiefe und der Abschluss fand den Weg zum 3:0 ins Tor. Ab jetzt spielten wir auch mit. Nach einer flachen Hereingabe von Matthes stand Waldi richtig und verkürzte auf 3:1. Nur zwei Minuten später hatten wir die große Chance zum Anschluss, aber wir schafften es nicht in drei Versuchen den Ball über die Linie zu bekommen. Nach einer halben Stunde kam Westfalia mit einem Konter vor unser Tor, aber Nino war in dieser eins zu eins Situation Sieger und hielt uns im Spiel.Nur fünf Minuten später der Anschlusstreffer. Waldi fand mit einem Einwurf Koppers, der sich gegen zwei Gegenspieler durchtankte und Yakup bediente. Yakup fackelte nicht lange und traf zum 3:2. Kurz vor der Halbzeit zielte Yakup nicht so gut und vergab freistehend vor dem Tor.

Beim Pausentee nahmen wir uns vor das Spiel noch zu drehen und genauso gingen wir in den zweite 45 Minuten zu Werke. Wir drängten Westfalia in ihre Hälfte und erspielten uns zahlreiche Möglichkeiten. Die Größten vergaben Koppers ( 80.) und Matthes ( 87. ) freistehend vor dem Tor.

Fazit : Auf Grund unserer mal wieder schlechten Effizenz vor dem gegnerischen Tor haben wir mal wieder Punkte liegen gelassen. Westfalia fiel in der zweiten Halbzeit nur durch übertriebene Härte auf und hätte mit einem anderen Schiedsrichter das Spiel bestimmt nicht zu Elft beendet.





     Union Neustadt - FC Gladbeck 1920 II     0:1   ( 0:0 )

Schon nach drei Minuten hatten unsere Zuschauer den Torschrei auf den Lippen. Yakup spielte den Ball auf den zweiten Pfosten, wo er Ösi fand. Seine Ablage nahm Danny direkt, doch leider schoss er den eigenen Spieler an. In der 18. Minute waren wir dem Tor noch näher aber Alex traf leider nur das Aluminium. Als Waldi nach einer halben Stunde alleine aufs Tor zulief und vom Gäste-Torwart im 16er gelegt wurde, warteten wir leider vergebens auf den Pfiff des Schiedsrichters. So gingen wir mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Nach dem Pausentee das selbe Spiel. Wir waren sofort hellwach und Max scheiterte in der 49. mit einen Distanzschuss am Torhüter. Nach gut einer Stunde trieb Waldi den Ball über Aussen, seine Hereingabe fand Pascal, der das Leder aber knapp am Tor vorbei legte. In der 68. und 72. Spielminute stand Waldi 2x alleine vor dem Tor, schaffte es aber beide Male nicht die Kugel einzunetzen. So kam es wie es kommen musste: Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff spielte Gladbeck einen guten Konter und traf zum 0:1.

Fazit: Dieses Mal rächte sich unsere schlechte Chancenauswertung. Gladbeck dagegen traf mit einer Chance. Wir machten ein gutes Spiel, belohnten uns aber leider nicht dafür.


             Firtinaspor III  -  Union Neustadt       2:3   ( 1:3 )

In den ersten zehn Minuten sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Danach setzten sich die Hausherren immer mehr in unserer Hälfte fest, ohne aber Torgefahr zu erzielen. Unsere erste Torchance führte in der 26. Minute zum 0:1. Koppers brachte aus dem Halbfeld einen Freistoß vors Tor, den Yakup dann aus dem Gewühl ins Tor bugsierte. Nach einer halben Stunde fiel das 0:2 ebenfalls nach einen Freistoß. Von der rechten Seite führte Leyk diesen aus und sah auf der linken Spielfeldhälfte Pierre. Seine Hereingabe vollendete Koppers per Kopf. Firtina steckte aber nicht auf und kam nach einer Verkettung von Fehlern zum Anschlusstreffer. Zuerst ging Koppers an der Mittellinie nicht zum Kopfball, dann stand Frank nicht gut hinter dem gegnerischen Stürmer und zum guten Schluss war der Schuss ins kurze Eck nicht unhaltbar (37.). Wir zeigten uns dadurch aber nicht verunsichert und Waldi sorgte in der 43. Minute mit seinem Treffer zum 1:3 Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel hatten wir mehrfach die Möglichkeit den Sack zu zumachen. In der 53. Spielminute spielte Koppers einen guten Ball auf Danny, dessen strammen Schuss, aber der Torhüter parierte. Nach der anschließenden Ecke gleich die nächste Chance: Nach der Hereingabe von Matthes nahm Waldi den Ball 20 Meter vor dem Tor Volley. Leider konnte ein Abwehrspieler diese tolle Abnahme auf der Linie klären. Nach einem Freistoß in der 65. für die Gastgeber rettete uns Nino mit einem hervorragenden Reflex den Zwei-Tore-Vorsprung. Nach 84 Minuten dann die nächste Großchance: Nach einem gut rausgespielten Konter tauchte Alex alleine vorm gegnerischen Gehäuse auf. Leider schob er den Ball sowohl am Torwart wie auch am Tor vorbei. Fünf Minuten vor dem Ende dann der Anschlusstreffer: 20 Meter vor unserem Tor machten wir zu wenig Druck gegen den Ball und so konnte der Spieler von Firtina in Ruhe Maß nehmen und die Kugel unhaltbar versenken.

Fazit: Ein schnelles, kampfbetontes aber nicht unfaires Spiel. Leider ließen wir mal wieder einige gute Möglichkeiten ungenutzt.




             Union Neustadt - VfB Gelsenkirchen    5:2   ( 3:2 )

In der torreichen Partie fiel das erste Tor bereits nach fünf Minuten. Yakup kam im 16er zu Fall und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Matthes schnappte sich den Ball und traf zum 1:0 vom Punkt. Nur eine Minute später schon der Ausgleich: Ca 20 Meter vor unserem Gehäuse hatte Domme den Ball eigentlich schon sicher, als er dann aber diesen leichtfertig  vertändelte. Daraus resultierte dann das 1:1. Nach Neun Minuten dann ein Elfer für VfB. Alex schob im Strafraum seinen Gegenspieler und den Elfmeter verwandelte die Feldmarker zum 1:2. In der 17. Minute hatte VfB die Möglichkeit auf 1:3 zu erhöhen, aber Nino hielt uns mit einer tollen Fußabwehr im Spiel. Nach 26 Minuten spielten wir einen tollen Angriff über unsere linke Seite. Alex spielte aus dem Zentrum einen guten Pass in den Lauf von Mattes, der den Ball in die Mitte passte. Die Hereingabe landete bei Yakup der aber nur den Pfosten traf. Zwei Minuten später zielte er besser. Nach einem Zuspiel von Außen nahm er den Ball an, drehte sich um den Gegenspieler und traf aus der Drehung zum 2:2 in den linken Giebel. Ein Freistoß aus dem Halbfeld brachte uns die Führung. Matthes brachte Diesen herein, Yakup legte mit dem Kopf ab und Domme traf zum 3:2 mit dem Kopf (38.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten wir die Möglichkeit zu erhöhen,aber Waldi schoss aus spitzem Winkel aufs Tor, anstatt den Ball in die Mitte zu legen.

Im zweiten Abschnitt hatten wir die ein oder andere Möglichkeit zu erhöhen, ließen aber gute Chancen liegen. So musste in der 79. Minute ein berechtigter 11er her, den Koppers zur 4:2 Führung verwandelte. In der 85. eroberte sich Koppers den Ball im Mittelfeld, spielte den Ball nach Außen auf Yakup, der den nachrückenden Waldi perfekt bediente, sodass dieser aus vollem Lauf das Leder zum 5:2 in die Maschen drosch.

Fazit: In den ersten zehn Minuten der ersten und zweiten Halbzeit waren wir etwas ungeordnet. Doch im Ganzen bestimmten wir das Spiel und hätten auch noch höher gewinnen können. Eine gute Leistung der gesamten Mannschaft


            Genclerbirligi Resse II - Union Neustadt   0:2  ( 0:0 )

In den ersten 45 Minuten spielte sich das Spielgeschehen in der neutralen Zone ab. Beide Mannschaften erspielten sich keine nennenswerte Chance, wobei wir mehr Spielanteile hatten. Der letzte Ball wurde aber zu ungenau oder zu lang gespielt, sodass das Remis zur Halbzeit ok war.

Nach der Halbzeit kamen wir druckvoller zurück und hatten in der 50. Minute die erste größere Chance durch Waldi. Max setzte ihn mit einem guten Pass in Szene, doch leider ging Waldis Schuss am Gehäuse vorbei. Auch Resse hatte nach einem Freistoß in der 60. die Möglichkeit in Führung zu gehen, doch Pascal entschärfte den Ball brilliant. Fünf Minuten später drang Max in den 16-Meterraum ein und konnte nur noch durch festhalten am Torschuss gehindert werden. Den fälligen Strafstoß, den er selbst schoss, konnte der Torwart abwehren, aber Koppers stand goldrichtig und schoss im Nachschuss das Leder zum 0:1 ein. Nach 80 Minuten tauchte Danny dann alleine vor dem Torwart auf und hätte für die Entscheidung sorgen können. Doch leider verfehlte er das Tor knapp. Kurz vor Schluss dann die Entscheidung: Waldi schnappte sich den Ball an der Mittellinie und zog Richtung Tor, umspielte dann noch den Torwart und schob zum 0:2 ein.

Fazit : Ein verdienter Sieg. Wir machten die Räume im Mittelfeld eng, standen gut in der Abwehr und waren spielbestimmend. Läuferisch und kämpferisch gab es auch nichts auszusetzen. Eine solide Mannschaftsleistung.




            Union Neustadt - BW Gelsenkirchen II     2:3  ( 1:2 )

Nach gerade drei Minuten hatten die Blau-Weissen schon ihre erste dicke Chance. Nach Problemen bei der Ballannahme von Alex lief der gegnerische Stürmer alleine auf unser Gehäuse zu. Nino konnte aber bravourös den Ball mit dem Fuß klären. Nach acht Minuten stellten wir uns in der Abwehr ungeschickt an und konnten trotz Überzahl das 0:1 nicht verhindern. BW bestimmte das Geschehen und hatte weitere Möglichkeiten das zweite Tor zu erzielen. Aber nach einer halben Stunde trafen wir zum Ausgleich. Koppers spielte einen guten Ball zu Yakup, der wiederum Matthes einsetzte, der dann zum 1:1 traf. Doch der Zwischenstand war nicht von langer Dauer. Fünf Minuten später spielten die Gäste einen Konter gut zu Ende und es stand 1:2. Auch bei diesen Gegentreffer waren wir in Überzahl, stellten uns aber zu dumm an um das Tor zu verhindern.

In der zweiten Hälfte kamen wir besser ins Spiel und übernahmen das Kommando. Wir erspielten uns gute Chancen und nachdem BW nach 65 Minuten einen Spieler mit Gelb-Rot verlor, waren wir noch dominanter. Nach 80 Minuten dann der hoch verdiente Ausgleich. Pascal hob den Ball geschickt im Fallen von der 16er Grenze, an dem heraus stürmenden Keeper vorbei, in die Maschen. Das war ein Signal, dass noch mehr geht, aber Koppers, Feta, Max und Matthes ließen riesen Chancen ungenutzt. Es kam wie es kommen musste, wenn man die eigenen Chancen nicht nutzt. Nach einem zu kurzen Rückpass von Yakup zum Torwart lief der gegnerische  Stürmer zum Ball und schob zum 2:3 ein ( 90. )

Fazit : Die erste Hälfte haben wir wieder total verschlafen und konnten froh sein, dass Blau-Weiss nicht höher führte. Im zweiten Abschnitt haben wir uns für unseren Aufwand leider nicht belohnt, da wir zu viele gute Chancen liegen gelassen haben.


          
SSV Rotthausen II - Union Neustadt   3:2  ( 3:1 )

Schon in der ersten Minute ging der Gastgeber in Führung. Im Mittelfeld bekamen wir keinen Zugriff auf den ballführenden Gegner, der gleich drei Mann von uns stehen ließ und seinen Stürmer einsetzte, sodass dieser zum 1:0 einschob. Keine 60 Sekunden später hatte Pascal den Ausgleich auf dem Fuß, aber er verzog freistehend vor dem Tor. In der 5. Spielminute wurde Waldi im 16er von den Beinen geholt und der Schiedsrichter entschied zurecht auf Strafstoß. Diese Gelegenheit ließ sich Koppers nicht nehmen und traf zum Ausgleich. In der Folgezeit hatten wir mehrfach sehr gute Chancen, um in Führung zu gehen, aber sowohl Koppers, als auch Pascal schafften es nicht den Ball ins Tor zu befördern. Nach einer Viertelstunde dann das 2:1 für die Hausherren. Nach einem langen Pass gingen Nino und Frank zum Ball, ohne miteinander zu reden und so ging die Kugel an beiden vorbei. Der mitgelaufene Stürmer des SSV brauchte somit den Ball nur noch ins leere Tor zu schieben. Nach 30 Minuten hatten wir den Ausgleich auf dem Fuß, doch der anschließende Konter brachte den 3:1 Halbzeit stand für die Rotthausener. Auch dabei war unser Abwehrverhalten alles andere als gut.

Nach Wiederbeginn erspielten wir uns einige Möglichkeiten den Anschluss zu erzielen, aber entweder zielten wir zu ungenau oder der Torhüter parierte unsere Abschlüsse. Nach einer Stunde spielten wir einen langen Ball auf Pascal, der dann, begünstigt durch einen Stellungsfehler der Abwehr, zum 3:2 traf. Danach hatten beide Mannschaften Gelegenheit den ein oder anderen Treffer zu erzielen, aber am Ende blieb es beim 3:2.

Fazit: Wir waren zu viel mit Meckern beschäftigt, als uns auf das Spiel zu konzentrieren. Dadurch bekamen wir zwei Gelb- Rote Karten in der zweiten Hälfte. Am Ende ging der Sieg für den SSV in Ordnung.





              DJK Falke - Union Neustadt    2:2   ( 1:2 )

Es fing gut für uns an: Nach einer schönen Ballstafette mit einem tiefen Ball in die Schnittstelle stand Waldi allein vor dem Torwart und schob zum 0:1 in die lange Ecke (5.). Doch dann kam der Schiedsrichter ins Spiel. Nach einem fairen Tackling, ohne Berührung des Gegenspielers, von Andre entschied der schwarze Mann auf Strafstoß. Dieser fand dann den Weg zum 1:1 ins Tor.( 12.) Aber davon ließen wir uns nicht irritieren und erspielten uns die ein oder andere Möglichkeit wobei u.a .Koppers mit einem Volleyschuss die Latte traf. Nach einem schönen Pass von Max war dann Yakup zur Stelle und konnte auf 1:2 in der 28. Spielminute erhöhen. Aber auch Falke war nicht aus dem Spiel und sie erspielten sich Möglichkeiten. Die beste Chance, den Sack zu zumachen, hatten wir kurz vor dem Halbzeitpfiff, als Waldi den Torabschluss aus spitzem Winkel wählte, anstatt den Ball auf zwei freistehende Spieler zurück zu legen.

Im zweiten Spielabschnitt hatten beide Mannschaften ihre Chancen, das ein oder andere Tor zu erzielen. Aber entweder wurde schlecht geschossen oder das Aluminium war im Weg. Also musste der Schiedsrichter mit machen. In der 88. Minute entschied er zum zweiten Mal auf Strafstoß für Falke, der dann zum 2.2 Endstand führte.

Fazit: Ein gerechtes Unentschieden. Man kann es sehen wie man will, ob wir einen Punkt gewonnen oder zwei verloren haben. Auf jeden Fall war es unsere schlechteste Leistung in dieser Saison.




              Union Neustadt - BV Rentfort      0:2  ( 0:2 )    Pokal

Im Pokal besuchte uns heute der letztjährige Tabellenzweite der Kreisliga A. In den ersten 10 Minuten bestimmten die Gäste das Geschehen und vergaben in der 7. eine gute Torchance. Eine Minute später trafen sie dann aber zum 0:1, trotz Überzahl unserer Abwehr. Diesen Wachrüttler brauchten wir anscheinend, denn von diesem Zeitpunkt an kamen wir immer besser ins Spiel. Das zahlte sich dann nach zwanzig Minuten auch aus: Nach einem Schuss von Pascal hatte der Gästekeeper Probleme denn Ball zu entschärfen und einen Augenblick später verpasste Koppers nur knapp das Tor. Wir bekamen immer mehr Zugriff aufs Spiel und erarbeiten uns weiter Möglichkeiten die wir aber ungenutzt ließen. In der 44. Minuten schlugen aber die Gäste wieder zu. Nach einem Konter über unserer linken Seite konnte der Stürmer aus Rentfort fast ungehindert aufs Tor ziehen und hatte dabei Glück, dass sein Schuss unseren Torhüter durch die Beine zum 0:2 trudelte.


Nach der Pause kamen wir wieder hellwach zurück und waren auch das etwas bessere Team. Die Möglichkeit das Spiel endgültig für sich zu entscheiden hatte der BV allerdings in der 67. Nach einem guten Freistoß aus 20 Metern war Nino aber zur Stelle und fischte den Ball aus dem Giebel. Nur zwei Minuten später hatten wir die riesen Chance zum Anschlusstreffer: Nach einem Distanzschuss lag der Ball nur wenige Meter vor dem leeren Tor, aber Danny schaffte es irgendwie die Kugel daneben zu schieben. Auch nach 85 Minuten hatten wir eine weitere gute Torchance durch Danny, die wir auch ungenutzt ließen.

Fazit: Ein hochklassiges, intensives, schnelles Pokalspiel in dem kein Klassenunterschied zu erkennen war. Rentfort gewann das Spiel, weil sie ihre Chancen besser nutzten. Dennoch ein riesen Kompliment an unsere Truppe, die den Kampf annahm und bis zum Schluss fightete.



=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=